Neuer Spirit durch alte Mythen

greeterStartveranstaltung für internationalen Lehrgang

Wie kann ein Mythos die Umsetzung eines neuen Customer Relationship Konzepts unterstützen? Wirkt sich die aktive Einbeziehung der MitarbeiterInnen auf deren Engagement aus? Wie kann durch eine Kick-off-Veranstaltung die Atmosphäre von zwei Wochen gemeinsamer Arbeit geprägt werden?

Ausgangssituation

Ein weltweit tätiges Softwareunternehmen, spezialisiert auf BWL-Lösungen für die mittelständische Wirtschaft, befand sich mitten in einem strategischen Veränderungsprozess. Aber Veränderungen – so drückte es der Geschäftsführer aus – sind schmerzhaft und deshalb wundere es ihn nicht, dass diese Veränderungen trotz intensiver interner Kommunikation noch immer nicht umgesetzt waren. Nun hatte ein Strategieteam, dem die Top Manager der internationalen Niederlassungen angehörten, ein neues Support-System entwickelt, das die MitarbeiterInnen unterstützen und motivieren sollte, gewohnte Arbeitsabläufe zu verlassen und die neuen Konzepte zu realisieren.

Da man aus der Erfahrung gelernt hatte, sollte das neue System nicht wieder über Medien und Apelle verbreitet werden, sondern live in einer gemeinsamen 8-tägigen Trainingsveranstaltung für 160 MitarbeiterInnen aus Marketing und Verkauf, um „hands on“ die Instrumente gleich praktisch testen zu können.

Konzeptentwicklung / Idee

Unsere Idee war, diesen Lehrgang mit einem außergewöhnlichen Kick-off zu starten. In den Analysegesprächen kristallisierte sich heraus, dass es um die klassischen Konflikte zwischen Zentrale und Peripherie ging: Vereinheitlichung schränkt die Freiheit des Einzelnen ein, andererseits verspricht sie weniger Reibungsverluste in den Abläufen und mehr Erfolg beim Kunden.

Eine tragende Rolle sollte daher das internationale Strategieteam von erfahrenen Geschäftsführern spielen. Sie wurden nicht mit der „Zentrale“ identifiziert, sondern mit der Philosophie von Integration und Kommunikation. Um dieses Team und seine Erfolge rankten sich zahlreiche Legenden, sodass so etwas wie ein Mythos entstanden war. Das sollte durch deren persönliche Mitwirkung auf der Bühne genutzt werden.

Realisierung

Die MitarbeiterInnen waren im Schnitt 30 Jahre jung, deshalb schlugen wir eine dynamische Performance und einen schnellen Einstieg vor. Schon vor Beginn tauchten zum Erstaunen der TeilnehmerInnen Akteure in der Halle auf und verwickelten sie in überraschende Aktionen. Beim „Läuten“ der Glocke strömten dann alle voll Neugierde in den Saal, der wie das Auditorium einer Universität gestaltet war. Der Professor und seine Assistentin feuerten die TeilnehmerInnen mit teils ernsthaften, teils skurrilen Prüfungsfragen und Aktionen zur aktiven Mitwirkung an. Das Finale der Performance mit mitreißender Musik war dann für den Vorstand der ideale Zeitpunkt für seine kurze, herzliche Begrüßung. Die Präsentation des Ablaufs des Lehrgangs bildete den Abschluss der zirka 2-stündigen Veranstaltung.

Auswertung

Wir führten mit dem österreichischen Geschäftsführer ein ausführliches Gespräch, um für beide Seiten den Ablauf der Vorbereitungen, die Veranstaltung selbst und das Ergebnis kritisch unter die Lupe zu nehmen. Erstens wurde erkannt wie wichtig die persönliche Mitwirkung der Geschäftsführer bereits in der Vorbereitungsphase war, vor allem weil sie selbst mitwirken und spontan agieren sollten. Eine weitere Erkenntnis war, dass es auch funktionieren kann ohne alles „bis zum letzten Körnchen zu kontrollieren“. Es war offensichtlich, dass die MitarbeiterInnen vom mutigen, lebendigen Auftritt ihrer Führungskräfte begeistert waren. Dieses Kick-off hatte die Atmosphäre des gesamten Lehrgangs geprägt.

 

 

©Erich Wiesmüller_www.wiesmüller.at

©Erich Wiesmüller_www.wiesmüller.at

 

 

 

 

 

 

Das Bild zu diesem Beitrag ist ein Werk des Künstlers Erich Wiesmüller, contemporary collage artist, Berlin-Wien, www.wiesmüller.at
Titel: ach, du heiliger bimbam, 54 x 72 cm, original zeitungstexte auf leinwand, schellacktusche

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s